Datenrettung und Labor

Sollten Sie einen Datenverlust (z.B. auf USB-Sticks, Speicherkarten, Festplatten, CDs, DVDs, Magnetbändern) erleiden, so gibt es verschiedene Möglichkeiten, die wichtigen Dateien zu retten…

 

BEI GELÖSCHTEN DATEIEN: TIEFENSCAN-DATENRETTUNG

defekte_dateiGelöschte Dateien lassen sich mit bestimmten Methoden wieder sichbar machen und auch länger zurückliegende Dateiversionen kommen durch professionelle Rettungsprogramme und sogenannte Tiefenscans ans Tageslicht. Sofern die Hardware noch in Takt ist, können wir mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einfachem und günstigem Wege Ihre Dateien zurück holen.

Nicht in jedem Fall können wir dafür garantieren, dass die Dateien über diese Methoden gerettet werden können. Wichtig ist, dass Sie das Speichermedium, auf dem die Dateien gerettet werden sollen, nicht weiter benutzen, da sonst die betroffenen Bereiche mit anderen Dateien überschrieben werden können. Über das Labor ist es möglich, noch tiefer in die Materie einzugreifen und damit die Chancen zu erhöhen.


BEI MECHANISCHEN SCHÄDEN: LABOR-DATENRETTUNG

reinraum1Sollte ein größerer bzw. ein mechanischer Schaden entstanden sein, muss das Speichermedium in einem Reinraum der Klasse 100 geöffnet und mit teuren Spezialgeräten ausgelesen werden. In den meisten Fällen ist es nötig, einzelne Chips und andere Komponenten der Hardware zu ersetzen. Für diese Expertenarbeit vertrauen wir auf unseren langjährigen Partner Stellar. Dieser hat uns immer wieder schnell und zuverlässig Daten aus dem Nirvana zurückgeholt, sodass wir stolz sagen:

Wir können mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein!

Festplatten, die Tagelang komplett unter Wasser lagen oder mit einem Hammer bearbeitet wurden, USB-Sticks, die in seine Einzelteile zerlegt waren, oder stark verkratzte DVDs – unser Labor weiß, wie man an die Daten kommt. Über uns haben Sie einen kompetenten Ansprechpartner, der Ihnen erstens bessere Konditionen in Bezug auf die üblichen Preise gibt und zweitens jemanden, der die komplette Abwicklung für Sie übernimmt.