Aus Überzeugung bzgl. der Qualität und des Sicherheitsbewusstseins für Open-Source-Projekte greifen wir so oft wie möglich auf diese “Freie Software” zurück. Einerseits ist das für Sie die günstigste Lösung, andererseits bedeutet es Schlichtheit, Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit. Die Software ist zweckgerecht und modular einsetzbar – also genau das, was Sie für ein stabil wachsendes System benötigen!


Kommerzielle Softwarehersteller bringen viele Funktionen in ihrer Software unter, die Sie nicht brauchen und wahrscheinlich auch nie nutzen werden. Und dies nur deshalb, weil der hohe Verkaufspreis damit gerechtfertigt werden kann. Der eigentliche Verwendungszweck des Kunden wird bei kommerzieller Software oft nur am Rande berücksichtigt.

Ein Linux-Betriebssystem ist beispielsweise Freie Software, und diese Systeme zählen zu den sichersten und kompatibelsten überhaupt. Bekannte plattformübergreifende Projekte wie Mozilla Firefox, Libre Office oder der Webserver Apache präsentieren eine professionelle Umsetzung und machen darauf aufmerksam, dass sie kommerziellen Produkten in nichts nachstehen. Im Gegensatz zu “Freeware” sind Open Source Projekte i.d.R. werbefrei und versprechen eine durchdachte Umsetzung über eine Programmierer-Community. Der Quelltext wird nicht versteckt, sondern der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt bzw. diskutiert. Sollte einmal ein Software-Projekt eingestellt werden, so haben andere die Möglichkeit, den Quelltext zu nutzen bzw. das Projekt wieder zum Leben zu erwecken. Im Gegensatz dazu ist der Quelltext einer kommerziellen Software verloren, sobald die Firma nicht mehr besteht.

Freier Software steht meinst unter der sogenannten GPL (Global Public License) oder einer Abwandlung davon zu Verfügung.

Unter http://opensource.org/licenses/category finden sie eine Liste aller möglichen Open Source Lizenzen. Welche Lizenz ein Produkt benutzt, erfahren Sie meist im Programm-Menü unter “Info” oder “Hilfe” oder suchen Sie in Google nach dem Softwarenamen + “Lizenz”.

Viele Webprojekte wie z.B. DokuWiki, XT-Commerce oder WordPress sind ebenfalls Open Source. Fakt ist, dass Ihnen Freie Software auch in kommerzieller Hinsicht zur Verfügung steht. Im Gegensatz zur sogenannten Freeware ist Open Source Software werbefrei und finanziert sich durch Spenden bzw. wird durch freiwillige Gelder gefördert.

Die Community freut sich! Bitte spenden Sie, wenn Sie mit der von Ihnen eingesetzten Software zufrieden sind.

mehr zum Thema Freie Software:
http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Software